Hope Springs - Wie beim ersten Mal


Seit einer gefühlten Ewigkeit sind Kay (Meryl Streep) und Arnold (Tommy Lee Jones) verheiratet. Wie viele andere Paare haben die beiden sich im Laufe ihrer Ehe so sehr aneinander gewöhnt, dass mittlerweile jeder Tag einer fast choreographiert wirkenden Routine folgt. Die Kinder sind längst aus dem Haus und zum Hochzeitstag schenkt man sich Praktisches. Da beschliesst Kay, wieder etwas mehr Schwung in die Beziehung zu bringen. Als sie von einem berühmten Beziehungsguru (Steve Carell) in der Stadt Great Hope Springs hört, nötigt sie den störrischen Arnold zu einer Reise in das romantische Städtchen. Ihren Mann überhaupt dorthin zu bekommen, war schon schwer genug, doch als es darum geht, die festgefahrene Ehe-Routine und sogar die eingeschlafenen und noch nie besonders experimentierfreudigen Schlafzimmergewohnheiten auf den Kopf zu stellen, um den gewissen Funken in ihrer Ehe wieder zu entfachen, beginnt für Kay und Arnold das eigentliche Abenteuer… und für den Kinozuschauer ein riesengrosser Spass!

Regisseur David Frankel ist mit HOPE SPRINGS - WIE BEIM ERSTEN MAL erneut eine pointenreiche wie herzerwärmende Komödie gelungen. Die romantische Liebeskomödie ist, nach dem grossen Erfolg von THE DEVIL WEARS PRADA, die neue Zusammenarbeit von Frankel und der dreifachen Oscar-Preisträgerin Meryl Streep. Mit Tommy Lee Jones als starrköpfigen Ehemann gibt Streep das neue Leinwand-Traumpaar, an ihrer Seite sorgt als allwissender Ehe-Berater Comedy-Star Steve Carell (Crazy Stupid Love) für Kinounterhaltung auf höchstem Niveau.

Ab 12/10 Jahren. USA(2012). Deutsche Fassung. 100 min. Regie: David Frankel. Cast: Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carell, Jean Smart, Susan Misner, Ben Rappaport, Anita Storr, u.v.a.

Webseite zum Film
Wikipedia
IMDB

Step Up 4 in 3D


Als Emily (Kathryn McCormick) nach Miami kommt, hat sie nur einen Traum: Sie will professionelle Tänzerin werden. Schon bald verliebt sie sich Hals über Kopf in Sean (Ryan Guzman). Auch für ihn gibt es nichts Wichtigeres im Leben als zu tanzen. Sean ist Anführer einer Tanzgruppe, die unter dem Namen "The Mob" atemberaubende und aufwändige Flashmobs veranstaltet. Als ein reicher Geschäftsmann droht, das historische Viertel, aus dem "The Mob" kommt, einer Luxussanierung zu unterziehen und damit tausende von Anwohner zu vertreiben, verwandeln Sean, Emily und "The Mob" ihre Performancekunst in handfesten Protest. Doch mit der Entscheidung, ihre Tanzleidenschaft in den Dienst einer höheren Sache zu stellen, setzen sie auch ihren Lebenstraum aufs Spiel...

Ab 12/10 Jahren. USA(2012). Deutsche Fassung. 97 min. Regie: Scott Speer. Cast: Alyson Stoner, Adam G. Sevani, Kathryn McCormick, Ryan Guzman, Joshua Drew, Joshua Drew, Brandon Bryant, u.v.a.

Webseite zum Film
Wikipedia
IMDB

Thorberg


Die Strafanstalt ThorbergIn der Strafanstalt Thorberg sind 180 Männer aus über 40 Nationen inhaftiert. Als Einweisungsgründe in den geschlossenen Vollzug gelten: schwere Verbrechen, Rückfälligkeit, Gemeingefährlichkeit oder Fluchtgefahr.Gemäss Art. 81 StGB ist der Insasse zur Arbeit verpflichtet. Es gibt verschiedene Werkstätten und Hausdienste, jedoch oft nicht genug Arbeit für alle. Wer die Arbeit verweigert wird mit Arrest bestraft. Der Arbeitsentgeltansatz beträgt zur Zeit Fr. 26.– pro Tag. 40 % werden auf ein Sperrkonto gebucht. Die Vollzugsinstitution kann Zahlungen ab dem Sperrkonto veranlassen, um Wiedergutmachung oder Opferhilfe zu leisten oder um Ausschaffungskosten zu decken.

Die Mahlzeiten werden den Gefangenen bei der Zellentüre gereicht. Es gibt eine gesonderte muslimische und vegetarische Küche. Während der Essenszeit werden die Insassen eingeschlossen. Es bestehen beschränkte Kochmöglichkeiten auf der Zelle. Lebensmittel, Frisch- und Backwaren können wöchentlich bestellt werden, sofern der Insasse über Geld auf seinem Freikonto verfügt.

An Wochentagen sind die Zellen abends während drei Stunden geöffnet. Die Insassen können sich dann frei auf ihrer Etage bewegen, die gemeinsame Dusche und die Telefonkabine benutzen oder im Kraftraum trainieren. Am Wochenende werden die Insassen während ca. 19 Stunden täglich in der Zelle eingeschlossen. Dort dürfen Fernseher und Computer benutzt werden. Internet, Mobiltelefone und DVD’s «ab 18 Jahren» sind verboten.Auf dem Thorberg gibt es einige Bildungsangebote, die bei guter Führung belegt werden können. Es fehlt jedoch die Möglichkeit zu einer Berufsausbildung mit Abschluss.

Die Insassen haben das Recht, täglich eine Stunde im Hof zu spazieren. Ballspiele sind verboten. Es gibt weder Fussballfeld noch Turnhalle.Die monatliche Besuchszeit beträgt fünf Stunden. Es gibt kein Beziehungszimmer für Paare oder Familien.

Ab 14/12 Jahren. CH(2012). Deutsche Fassung. Regie: Dieter Fahrer.

Webseite zum Film

Das Bourne Vermächtnis


Als frischer Held im Bourne-Universum übernimmt Jeremy Renner (Mission: Impossible - Phantom Protokoll) nun die Hauptrolle eines neuen Charakters im Action-Thriller um Verrat, Verschwörung und verlorene Identität. In bester Tradition führt die atemlose Jagd auf Leben und Tod stilbewusst zu den exotischsten Schauplätzen dieser Welt.

Neben den Bourne-Newcomern Rachel Weisz, Edward Norton, Stacy Keach und Oscar Isaac treten die Veteranen Albert Finney, Joan Allen, David Strathairn und Scott Glenn in ihren vertrauten Rollen auf.

Ab 12/10 Jahren. USA(2012). Deutsche Fassung. 135 min. Regie: Tony Gilroy. Cast: Jeremy Renner, Edward Norton, Rachel Weisz, u.v.a.

Webseite zum Film
Wikipedia
IMDB

Ice Age 4 - Voll verschoben in 3D


Scrats Verfolgungsjagd nach der verflixten Nuss, welche er von Anbeginn der Zeiten an haben will, hat weltverändernde Konsequenzen - eine kontinentale Katastrophe, die das größte Abenteuer einleitet, das Manni, Diego und Sid je erlebt haben. Im Kielwasser dieser Turbulenzen versöhnt sich Sid mit seiner streitsüchtigen Oma, und die Herde begegnet einer bunt zusammen- gewürfelten Truppe von seefahrenden Piraten, die entschlossen sind sie daran zu hindern nach Hause zu gelangen.

Ab 6/4 Jahren. USA(2012). Deutsche Fassung. In 3D. Regie: Steve Martino, Mike Thurmeier. Cast: Aziz Ansari, Joy Behar, Alain Chabat, Ester Dean, Peter Dinklage, Jason Fricchione, Nick Frost, u.v.a.

Webseite zum Film
Wikipedia
IMDB

Powered by contriaPageSystem