More Than Honey


Beginnend bei einem Imker in den Schweizer Bergen ist Markus Imhoof rund um die Welt gereist. In die USA, wo die Bienen in industriellem Massstab von Monokultur zu Monokultur transportiert werden, oder nach China, wo in gewissen Regionen die Blüten bereits von Hand bestäubt werden müssen. Er trifft in Arizona Fred Terry, der sich auf Killerbienen spezialisiert hat, in Österreich die Familie Singer, die Königinnen züchtet und in die ganze Welt verschickt. Er interviewt Wissenschaftler, erzählt von der phänomenalen Intelligenz der Bienen und ihrem sozialen Zusammenleben. Schlussendlich sind wir in Australien, wo das Bienensterben noch nicht angekommen ist und wo die junge Familie Baer-Imhoof ihre Forschung betreibt.

Wird dort, auf einer einsamen Insel im Pazifik, die Arche Noah der Bienen sein?

Neben den Makroaufnahmen verwendete Imhoof ein ganzes Arsenal an Bildtechniken, welche die verschiedenen Handlungsstränge des Films immer auch aus dem Blickwinkel der Bienen erzählen: Radarbilder, Wärmekameras, Infrarot-, UV- , Magnetresonanz-, Zeitraffer- und Satelliten-Aufnahmen geben Einblicke in eine Welt, die dem menschlichen Auge normalerweise verborgen bleibt.

So sind überwältigende und einzigartige Bilder entstanden über das Leben im Inneren eines Bienenstocks oder die Begattung einer Königin in vollem Flug.

Mit spektakulären Aufnahmen öffnet sich dabei der Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird.

MORE THAN HONEY ist kein weiterer Film über das Medienereignis Bienensterben. Es geht um das Leben, um Menschen und Bienen, um Fleiss und Gier, um Superorganismen und Schwarmintelligenz.

Ab 10/8 Jahren. CH/A/D(2012). OV/d. 90 min. Regie: Markus Imhoof. Cast: Viele Bienen.

Webseite zum Film
IMDB

Findet Nemo in 3D


Dem Clownfisch Marlin fährt der Schreck gewaltig in die Gräten als sein vorwitzig neugieriger Sohn Nemo von Tauchern geschnappt wird. Für den sonst so ängstlichen Vater heisst es nun: raus aus der heimelig sicheren Koralle und rein in die Weiten des Ozeans mit all seinen Gefahren! Da lässt er sich weder durch eine Selbsthilfegruppe pseudovegetarischer Haie, noch durch dunkelste Untiefen oder auch das vergessliche Gedächtnis seiner Begleiterin Dorie vom Ziel abbringen: Sydney! Denn dort planscht Nemo inzwischen im Aquarium einer Zahnarztpraxis und schmiedet mit seinen neuen Freunden verwegene Fluchtpläne...


Ab 8/6 Jahren. Australien, USA(2013). Deutsche Fassung. 100 min. Regie: Andrew Stanton, Lee Unkrich. Cast: Albert Brooks, Ellen DeGeneres, Alexander Gould, Willem Dafoe, Brad Garrett, Allison Janney, Austin Pendleton, u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

A Good Day To Die Hard

Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum sterben

John McClane ist zurück!
In A Good Day to Die Hard schlüpft Bruce Willis wieder in seine Paraderolle als New Yorker Polizist, der zufällig immer zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Dieses Mal ist der knallharte Cop in Moskau, um seinen Sohn Jack (Jai Courtney), der ihm über die Jahre fremd geworden ist, und den Russen Komorov (Sebastian Koch) vor der russischen Unterwelt zu retten. Zusammen kämpfen sie gegen die Zeit, um einen gefährlichen Machtwechsel in Russland zu verhindern. Dabei stellen sie fest, dass sie im Doppelpack unschlagbar sind...


Ab 16/14 Jahren. USA(2013). Deutsche Fassung. 96 min. Regie: John Moore. Cast: Bruce Willis, Jai Courtney, Sebastian Koch, u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

The Impossible


Thailand, Dezember 2004. Henry (Ewan McGregor) und Maria Bennett (Naomi Watts) freuen sich auf den gemeinsamen Urlaub mit ihren drei Söhnen in einem malerischen Ferienressort direkt am Meer. Begeistert von den ersten Eindrücken und dem Weihnachtsabend am Strand, verbringt die Familie einen entspannten Tag am Pool, als die Erde jäh zu beben beginnt und ein Tsunami unmittelbar zuschlägt. Durch die gewaltigen Flutwellen wird die Familie getrennt, Maria und ihr ältester Sohn Lucas (Tom Holland) werden von der Flut ins Landesinnere geschleudert, Henry und seine beiden jüngsten Söhne finden sich im zerstörten Hotel wieder. Eine erschütternde Odyssee beginnt und ein Kampf ums Überleben…


Ab 12/10 Jahren. Spanien(2012). Deutsche Fassung. 107 min. Regie: Juan Antonio Bayona. Cast: Ewan McGregor, Naomi Watts, Geraldine Chaplin, Tom Holland, Marta Etura, Sönke Möhring, Dominic Power, u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Warm Bodies


Nach einer katastrophalen Seuche wandert der Großteil der amerikanischen Bevölkerung als blutdurstige Zombies umher. Mitten in dieser post-apokalyptischen Welt trifft der junge Untote R auf die hübsche Julie, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Was nach einem Aufguss der Twilight-Story klingt, ist eine großartig besetzte, auf eine düstere Atmosphäre bauende Zombie-Romanze geworden, die nicht in gefühlvoller Rührseligkeit ertrinkt. Anstatt zu klebrig-süßem Kitsch zu verkommen, liegt der Schwerpunkt auf dem schwarzen, ironischen Humor.


Ab 14/12 Jahren. USA(2013). Deutsche Fassung. 97 min. Regie: Jonathan Levine. Cast: Nicholas Hoult, Teresa Palmer, Dave Franco, Analeigh Tipton, John Malkovich, Rob Corddry, Cory Hardrict, u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Powered by contriaPageSystem