Kung Fu Panda 3 in 3D


2016 kehrt eine der erfolgreichsten Animations-Franchises der Welt mit ihrer bisher größten Abenteuerkomödie ins Kino zurück: KUNG FU PANDA 3. Nach der überraschenden Rückkehr von Pos verloren geglaubtem Vater macht sich das wiedervereinte Duo auf den Weg in ein geheimes Panda-Paradies, wo sie jede Menge lustige neue Pandas kennenlernen. Der Spaß hat jedoch ein Ende, als der übermächtige Bösewicht Kai in China einen Kung Fu Meister nach dem anderen bezwingt und Po vor eine schier unlösbare Aufgabe stellt: er muss aus einem Dorf voller lebenslustiger, schwerfälliger Pandas ultimative Kung Fu Panda-Kämpfer machen!

Ab 4 Jahren. USA, CHINA(2016). Deutsch. 95min. Regie: Jennifer YUH. Cast: Voices of: Angelina Jolie, Seth Rogen, Jack Black, James Hong, Bryan Cranston.

Webseite zum Film
IMDB

Heimatland


Es ist Herbst und wird kalt in der Schweiz. Plötzlich steht eine unerklärbare und furchteinflössende Wolke über dem Land. Ihre Herkunft ist den Experten ein grosses Rätsel und sie können lediglich feststellen, dass sie kontinuierlich wächst und ihre Entladung nur eine Frage der Zeit ist. Noch ist es windstill draussen, doch die Wolke hängt wie ein Damoklesschwert über der Schweiz.

HEIMATLAND nutzt diesen Zustand der allgemeinen Verunsicherung für eine aktuelle Bestandsaufnahme der Schweiz: Zehn junge AutorenfilmerInnen aus der West- und Deutschschweiz beleuchten Menschen, Mentalitäten und Milieus der Schweiz und verweben diese persönlichen Episoden zu einer grossen, gemeinsamen Geschichte.

Die Menschen im Land reagieren ganz unterschiedlich auf den drohenden Sturm: Einige ignorieren ihn, andere verbarrikadieren sich, dritte feiern den Weltuntergang. Doch der Sturm hat etwas Verbindendes: Er legt die wahren Bedürfnisse, Ängste und Hoffnungen frei und enthüllt Schritt für Schritt die Folgen von politischer und gesellschaftlicher Isolation.

HEIMATLAND ist weder neutral, noch demokratisch oder repräsentativ – eine subjektive, selbstkritische Momentaufnahme aus der Sicht einer neuen Generation Schweizer FilmemacherInnen.

Ab 14/12 Jahren. CH(2015). Deutsch. 99min. Regie: Lisa Blatter, Gregor Frei, Jan Gassmann, Benny Jaberg, Carmen Jaquier, Michael Krummenacher, Jonas Meier, Tobias Nölle, Lionel Rupp, Mike Scheiwiller. Cast: Morgane Ferru, Viola von Scarpatetti, Nicolas Bachmann, Luna Arzoni, Egon Betschart, Michèle Schaub-Jackson, Soumeya Ferro-LuzziIsaka Sawadogo, Peter Jecklin, Roberto Garieri, Gabriel Noah Maurer, Liana Hangartner, Dashmir Ristemi, Florin Schmidig, Julia Glaus.

Webseite zum Film
IMDB

Zoomania in 3D


Jetzt wird’s wild! Disney blickt auf eine lange Historie von phänomenalen Filmen mit tierischer Starbesetzung zurück und zeigt mit ZOOMANIA erneut, wie der Hase läuft. Dieser zeitgemäße, bärenstarke Animations-Mega-Spaß lässt nicht nur die Sau, sondern gleich einen ganzen Haufen einzigartiger, witziger und einfach liebenswerter Tiere raus. Mit rattenscharfem Sinn fürs kleinste Detail und größtes Entertainment trifft ZOOMANIA direkt ins Herz und tritt den Beweis dafür an, dass manchmal durchaus zusammenkommt, was eigentlich nicht zusammengehört. Ein spannendes, überraschend emotionales, tierisches Vergnügen. Da lachen nicht nur die Hühner, sondern einfach alle!

Ab 6/4 Jahren. USA(2016). Deutsch. 108min. Regie: Byron Howard, Rich Moore, Jared Bush. Cast: Voices of: Alan Tudyk, Bonnie Hunt, Ginnifer Goodwin, Idris Elba, J.K. Simmons, Jason Bateman, Jenny Slate, Kristen Bell, Nate Torrence, Shakira, Byron Howard, Della Saba, Don Lake, Fuschia!, Gita Reddy, Jared Bush, Jesse Corti, John Di Maggio, John Lavelle, Joshua Dallas.

Webseite zum Film
IMDB

Chocolat


Die wahre Geschichte des ersten schwarzen Clowns der französischen Zirkushistorie: Der ehemalige Sklave Raphaël Padilla alias Kananga (Omar Sy) verdient sich seinen bescheidenen Lebensunterhalt im Jahr 1887, indem er in einem kleinen Wanderzirkus als wilder Kannibale auftritt und das Publikum erschreckt. Als der Clown George Footit (James Thierrée) vom Zirkusdirektor die Ansage bekommt, er müsse sich endlich mal was Neues einfallen lassen, hat er eine geniale Idee: Er gründet mit Raphaël (den er dafür in „Chocolat“ umbenennt) ein Clownsduo – Footit verkörpert darin den autoritären weißen Clown, der dem alles falsch machenden schwarzen Clown als Höhepunkt in den Hintern tritt. Das Duo wird zur Sensation, das Publikum kriegt sich gar nicht mehr ein vor Lachen – erst im Wanderzirkus, später auch im größten Varieté von Paris. George und Raphaël freunden sich an, letzterer verliebt sich in die verwitwete Krankenschwester Marie (Clotilde Hesme). Aber je mehr Ruhm und Geld „Chocolat“ erlangt, desto weniger will er sich mit seiner Rolle als gedemütigter Arschtrittempfänger zufriedengeben…

Ab 12 Jahren. Fr(2016). Deutsch. 110min. Regie: Roschdy Zem Cast: James Thiérrée, Omar Sy, Clotilde Hesme, Xavier Beauvois, Olivier Gourmet, Olivier Rabourdin, Antonin Maurel, Alex Descas, Elise Lissague, Timothé Vom Dorp, Thibault de Montalembert, Helena Soubeyrand, Frédéric Pierrot, Félix Bossuet, Noémie Lvovsky, Mikael Buxton, Vincent Nemeth, Achille Potier, Alice de Lencquesaing, Alexia Giordano, u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

How to be Single


Wie verhält man sich als Single in der Stadt, die niemals schläft? Das muss Alice (Dakota Johnson) erst lernen, als sie sich von ihrem Freund trennt und einen neuen Job in New York City antritt. Unter die Arme greifen ihr bei ihren ersten Gehversuchen im Single-Großstadtdschungel ihre Schwester und Mitbewohnerin Meg (Leslie Mann) und ihre feierwütige Kollegin Robin (Rebel Wilson). Während Alice bald mit dem alleinerziehenden David (Damon Wayans Jr.) anbandelt, plagen Meg ganz andere Single-Sorgen: Als Geburtshelferin hat sie über 3.000 Babys auf die Welt gebracht und nun wünscht sie sich ein eigenes Kind, zu dem ihr jedoch der passende Vater fehlt. Zu Alices neuem Freundeskreis gehört auch Lucy (Alison Brie), deren Liebesleben ebenfalls Kopf steht. Zwischen Dating-Orgien, anzüglichen SMS, gescheiterten Annäherungsversuchen und flüchtigen Begegnungen versucht jede der Frauen für sich herauszufinden, was Liebe wirklich bedeutet – und wie man sie findet.

Ab 14/12 Jahren. USA(2016). Deutsch. 110min. Regie: Christian Ditter Cast: Dakota Johnson, Leslie Mann, Rebel Wilson, Ali Marsh, Alison Brie, Allan Greenberg, Anders Holm, Angela Bellotte, Anna Eilinsfeld, Anthony Triolo, Ashley Blankenship, Brent Morin, Caroline Lowe, Charlotte Kirk, Chloe Fontain, Colin Jost, Damon Wayans Jr., Dana Fox, DeWitt Fleming Jr., Derek Brantley, u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Powered by contriaPageSystem